FilmGespräch

Im Rahmen der Woche für das Leben lädt die TelefonSeelsorge Bochum in Kooperation mit dem Kath. Forum Bochum und der Ev. Stadtakademie Bochum ein:

Dienstag, 07. Mai 2019, 19.00 Uhr, im Saal der Kath. Familienbildungsstätte Bochum, Am Bergbaumuseum 37

Hören und Antworten als Resonanzgeschehen

Über 260 Zuhörerinnen und Zuhörer sind am 16. März 2017 nach Dortmund gekommen, um einen interessanten und lebendigen Vortrag von Hartmut Rosa, Soziologe (Jena), zu hören. Wie kann heute Seelsorge und Beratung gelingen? Anhand seiner Situationsanalyse der heutigen Zeit zeigte er eine Lösung auf, die er mit dem Wort Resonanz umschreibt. Die TelefonSeelsorgen in Westfalen lud zu dem Vortrag ein: "Hören und Antwort als Resonanzgeschehen - Seelsorge und Beratung im Zeitalter der Beschleunigung".

"Frühstück mit ..."

Zu Gast bei "Frühstück mit ...", einer Sendung von Radio Bochum, waren zwei Mitarbeitende der TelefonSeelsorge Bochum zusammen mit Ludger Storch, dem Leiter der TelefonSeelsorge, am 4. Adventsonntag. Sie stellten sich den Fragen der Moderatorin Katja Leistenschneider und berichteten u. a. über die Arbeit der TelefonSeelsorge mit Blick auf die Weihnachtstage, die eigene Motivation und die Ausbildung. Die Wortbeiträge können Sie nachhören unter: http://www.radiobochum.de/bochum/fruehstueck-mit.html

Gegen Häusliche Gewalt

- Nein zu häuslicher Gewalt Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen - Schweigen brechen -

Dazu fordert das Netzwerk gegen Häusliche Gewalt in Bochum, dem auch die TelefonSeelsorge Bochum angehört, auf.

Mädchen und Frauen, aber auch Jungen und Männer, die häusliche Gewalt erleiden, können sich an die TelefonSeelsorge wenden, um das Schweigen zu brechen, sich mitzuteilen, um Entlastung und Unterstützung zu erhalten.

Welttag Suizidprävention

Welttag Suizidprävention

Am Welttag der Suizidprävention, 10.09.2016, macht die TelefonSeelsorge Bochum aufmerksam auf die Not vieler Menschen, die sich mit suizidalen Gedanken auseinandersetzen. Allein im Raum Herne, Bochum, Witten sind im letzten Jahr 70 Menschen durch Suizid gestorben. Die TelefonSeelsorge setzt sich seit ihrer Gründung vor 60 Jahren für Menschen mit suizidalen Gedanken ein, hört ihre Not und versucht mit ihnen Wege ins Leben zu finden.